Unsere Kontakte nach Indien

Der Lutheran-Compound wurde 1972 auf dem Gelände der Evangelisch-Lutherischen Gossner Kirche im Herzen der indischen Kleinstadt Chaibasa im Bundesstaat Jharkhand gegründet. Auf dem Schulgelände befinden sich vier Lutheran-Schools, eine Mädchen- grundschule, eine Jungengrundschule, eine gemischte Mittelschule und eine High School für Jungen. Etwa 70% der Schüler der Lutheran-Schools gehört zu der Gruppe der Adivasi, den Ureinwohnern Indiens. Außerdem werden die Schulen von Hindus verschie- dener Kasten und auch von Muslimen besucht. Etwa 10% der Schüler sind Christen.

Geschichte der Beziehungen nach Indien

Im Jahr 2002 begründete die Mahatma-Gandhi-Schule eine Schulpartnerschaft mit der Lutheran-High-School. Mehrfach reisten Schülergruppen nach Chaibasa und organi- sierten vor Ort verschiedene Projekte, die die Lern- und Arbeitsbedingungen unserer indischen Partner verbesserten. Auch in die andere Richtung gelang es mehrere Male, Lehrer und Schüler nach Deutschland einzuladen. Da das Mahatma-Gandhi-Gymnasium im Sommer 2007 auf Grund der sinkenden Schülerzahlen in unserem Stadtbezirk
seine Pforten schließen musste, wurde die Partnerschaft auf Wunsch der Gandhi-Schule und der Lutheran-High-School anlässlich des ersten Jahrestages des Bestehens der Tagore-Schule am 2. Mai 2007 an unsere Schule übergeben. Seither bereichert der Kontakt mit neuen Projekten und dem Stipendiatenprogramm des Indischen Forums unser schulisches Leben.
 

Foto:

Überwältigender Empfang Marzahner Schüler und Lehrer in Chaibasa.

 
Verantwortlich für diese Seite: Schulleitung